Beratungsgespräche der Spondy-Gruppe:

 

Im Mehrgenerationenhaus - Dt. Kinderschutzbund,
                      Wittlich, Kurfürstenstr. 10

 

Jeden 1. Donnerstag im Monat um 18:30 Uhr.

Jeden 3. Donnerstag im Monat um 14:30 Uhr.

 

Jeder Interessent ist hierzu recht herzlich eingeladen.

 

Anmeldung erbeten:
           P. Göttges, Bengel, Tel.: 06532 2067

 

Wir bieten:
Erfahrungsaustausch,
 Aufklärung,
 ärztl. Vorträge,
 Infoabende,
 Öffentlichkeitsarbeiten.

Referate
finden in Wittlich, Kurfürstenstr.10, im
Mehrgenerationenhaus - Kinderschutzbund
um 19:00 Uhr statt.



 

Anmeldung erforderlich:

         

          P. Göttges,   Tel.: 06532 2067

          H. Rehm,      Tel.: 06572 4081

          Mehrgenerationenhaus   Tel.: 06571 2110

  

Die Teilnahme ist kostenlos. 

Nach den Vorträgen steht jeder Referent für Rückfragen gerne zur Verfügung.

 

 

Vorträge 2017:

Lendenwirbelsäulenoperation -

 

muss man immer versteifen?

 

-verschiedene Techniken, alternative Möglichkeiten -

 

Zu diesem Vortrag möchte die SHG alle Interessierten recht herzlich einladen.

Manche Beschwerden an der Wirbelsäule müssen mit einer Operation behandelt werden. Eine operative Versteifung ist dabei ein gängiges Verfahren.

Gibt es hierzu operative Alternativen und wann sind diese sinnvoll?

Unterschiedliche Erkrankungen können eine solche Operation erforderlich machen, wie z.B.

Geringgradige Instabilitäten mit einer Einengung des Rückenmarkskanales, nach Bandscheibenoperationen oder bei großen Bandscheibenvorfällen und andere.

 

Im Rahmen des Vortrages werden die verschiedenen - nicht versteifenden - operativen Techniken erläutert, sowie deren Nutzen, Risiken und Grenzen dargelegt.

 

Referent:  Dr. M. Reith, Wirbelsäuleninstitut Mainz

 

Wann:     Donnerstag, 28. September 2017,  

            um 19:00 Uhr

 

Wo:           Mehrgenerationenhaus Kinderschutzbund,

                 Wittlich, Kurfürstenstr. 10

 

Im Anschluss ist Hr. Dr. Reith gerne dazu bereit

fachbezogene Fragen zu beantworten.

 

Auskunft und Anmeldung:

 

     P. Göttges Tel.: 06532 2067,

     H.Rehm Tel.: 06572 4081,

     Mehrgenerationenhaus Tel.: 06571-2110

 

Die Teilnahme ist kostenlos

 

Die Wirbelsäule das Rückgrat im Leben

 

Zu einem umfassenden Überblick der Volkskrankheit „Rückenschmerz“ laden wir alle Interessierten recht herzlich ein.

 

Die Wirbelsäule ist eines der wichtigsten Skelettbestandteile unseres Körpers. Sie gibt der menschlichen Gestalt die aufrechte Haltung und ist zugleich die Hülle der Nervenstränge. Neben den entwicklungs- und haltungsbedingten Belastungssituationen für unseren Rücken werden auch aktuelle Diagnostik- und Therapiemöglichkeiten aufgezeigt und erklärt. Somit werden Einblicke hinsichtlich typischer Schmerzpunkte an der Wirbelsäule und deren Behandlungsverfahren -einschließlich der operativen Möglichkeiten- Beschwerden und Rückenschmerzen zu lindern besprochen.

 

Referent:              Dr. C.W. Schrod, Orthopäde

 

Wann:                 Mittwoch, 11. November 2017 um 19:00 Uhr

 

Wo:                   Mehrgenerationenhaus Kinderschutzbund

                       54516 Wittlich, Kurfürstenstr. 10

 

Im Anschluss erklärt sich Hr. Dr. Schrod gerne bereit,

fachbezogene Fragen zu beantworten.

 

Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Anmeldung:

 P. Göttges, Tel.: 06532 2067, H. Rehm Tel.: 06572 4081

Homepage: www.spondy-gruppe.de

linke Seite: Mitglied Frau A. Dahmen, Rechtsanwältin aus Wittlich

mit Fr. Petra Göttges (rechts)

Zu einem Vortrag über

Patientenverfügung

laden wir alle Interessenten am

Donnerstag, den 11. Mai 2017 um 19.00 Uhr

im Mehrgenerationenhaus-Kinderschutzbund in Wittlich, Kurfürstenstr. 10 ein.
Es kann ganz schnell gehen und sogar junge Menschen betreffen: Ein Unfall, eine schwere Krankheit oder ein Herzinfarkt können jeden Menschen in eine Situation bringen, in der er sein eigenes Leben nicht mehr selbst bestimmen kann.
Wie werde ich medizinisch versorgt und wer handelt für mich? Unter Umständen sind nicht einmal die Ehepartner oder Kinder berechtigt, die Rechtsvertretung zu übernehmen. Eine Vorsorgevollmacht und eine Patientenverfügung können beizeiten die Lücke schließen. Sie beinhalten aber auch Tücken und Missbrauchsgefahr.

Im Anschluss wird unsere Fachanwältin Fr. Astrid Dahmen fachbezogene Fragen gerne beantworten.
Anmeldungen: P. Göttges 06532 2067, H. Rehm 06572 4081

                      oder Mehrgenerationenhaus: 06571 2110
Der Vortrag ist kostenlos.

Volkskrankheit Rückenschmerz

 

Dr. C.W. Schrod, Orthopäde mit Petra Göttges

 

Zu diesem umfassenden Überblick laden wir alle Interessierten recht herzlich ein.

 

Die Wirbelsäule ist eines der wichtigsten Sklettbestandsteile unseres Körpers. Sie gibt der menschlichen Gestalt die aufrechte Haltung und ist zugleich die Hülle der Nervenstränge. Neben den entwicklungs- und haltungsbedingten Belastungssituationen für unseren Rücken werden auch aktuelle Diagnostik- und Therapiemöglichkeiten aufgezeigt und erklärt. Somit werden Einblicke hinsichtlich typischer Schmerzpunkte an der Wirbelsäule und deren Behandlungsverfahren -einschließlich der operativen Möglichkeiten- Beschwerden und Rückenschmerzen zu lindern besprochen.

 

Referent:        Dr. C.W. Schrod, Orthopäde

 

Wann:             Mittwoch, 3. Mai 2017

                       um 19:00 Uhr

 

Wo:                Mehrgenerationenhaus-

                        Kinderschutzbund

                        54516 Wittlich, Kurfürstenstr. 10

 

Im Anschluss erklärt sich Hr. Dr. Schrod gerne bereit,

fachbezogene Fragen zu beantworten.

 

Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Auskunft und Anmeldung:

P. Göttges Tel.: 06532 2067,

H.Rehm Tel.: 06572 4081,

Mehrgenerationenhaus Tel.: 06571-2110

 

 

 Vorträge 2016:

 

Erben und vererben

das Testament

 

Zu  einem umfassenden Überblick über das neu überarbeitete Erbrecht laden wir alle Interessenten herzlich ein.

Es werden die Grundzüge des gesetzlichen Erbrechts, die gerade auch Eigentümer betreffen, erläutert. Auch werden die Vor- und Nachteile von Schenkungen zu Lebenszeiten, Ausgleich und Pflichtansprüche so wie Erbschafts-und Schenkungssteuer besprochen.

 

Referentin;  A. Dahmen  Rechtsanwältin Wittlich

 

Wann:          Dienstag, den 6.12.2016 um 19.00 Uhr

 

Wo:             Mehrgenerationenhaus  Wittlich

                   Kurfürstenstr. 10

 

Anmeldung;  P. Göttges   06532 2067,

                   H. Rehm 06572 4081.                                                    Mehrgenerationenhaus  06571 2110

                   unsere Homepage:  www.spondy-gruppe.de

 

Die Teilnahme ist kostenlos

 

Wir wünschen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen gesunden Rutsch ins "Neue Jahr"


Unser nächstes Beratungsgespräch findet wieder am 5. Januar (je nach Wetterlage) statt.

 

 

Lendenwirbelsäulenoperation -

 

muss man immer versteifen?

 

-verschiedene Techniken, alternative Möglichkeiten -

 

hinten stehend  unser Mitglied Dr. Reith vom Wirbelsäuleninstitut Mainz mit Petra Göttges 1. Vors. der Spondy-Gruppe

 

Zu diesem Vortrag möchte die SHG alle Interessierten recht herzlich einladen.

Manche Beschwerden an der Wirbelsäule müssen mit einer Operation behandelt werden. Eine operative Versteifung ist dabei ein gängiges Verfahren.

Gibt es hierzu operative Alternativen und wann sind diese sinnvoll?

Unterschiedliche Erkrankungen können eine solche Operation erforderlich machen,

wie z.B.

 

Geringgradige Instabilitäten mit einer Einengung des Rückenmarkskanales,

nach Bandscheibenoperationen oder bei großen Bandscheibenvorfällen und andere.

 

Im Rahmen des Vortrages werden die verschiedenen - nicht versteifenden -

operativen Techniken erläutert, sowie deren Nutzen, Risiken und Grenzen dargelegt.

 

 

Referent:  Dr. M. Reith, Wirbelsäuleninstitut Mainz

 

Wann:     Montag, 12. September, 19:00 Uhr

 

Wo:           Mehrgenerationenhaus Kinderschutzbund,

                 Wittlich, Kurfürstenstr. 10

 

 

Im Anschluss ist Hr. Dr. Reith gerne dazu bereit

Fragen zum Thema zu beantworten.

 

Auskunft und Anmeldung:

P. Göttges Tel.: 06532 2067,

H.Rehm Tel.: 06572 4081,

Mehrgenerationenhaus Tel.: 06571-2110

 

Die Teilnahme ist kostenlos

 

 

Die Wirbelsäule das Rückgrat im Leben

 

Zu einem umfassenden Überblick der Volkskrankheit „Rückenschmerz“ laden wir alle Interessierten recht herzlich ein.

 

Die Wirbelsäule ist eines der wichtigsten Sklettbestandsteile unseres Körpers. Sie gibt der menschlichen Gestalt die aufrechte Haltung und ist zugleich die Hülle der Nervenstränge. Neben den entwicklungs- und haltungsbedingten Belastungssituationen für unseren Rücken werden auch aktuelle Diagnostik- und Therapiemöglichkeiten aufgezeigt und erklärt. Somit werden Einblicke hinsichtlich typischer Schmerzpunkte an der Wirbelsäule und deren Behandlungsverfahren -einschließlich der operativen Möglichkeiten- Beschwerden und Rückenschmerzen zu lindern besprochen.

 

Referent:        Dr. C.W. Schrod, Orthopäde

 

Wann:             Mittwoch, 9. November 2016

                       um 19:00 Uhr

 

Wo:                Mehrgenerationenhaus-

                        Kinderschutzbund

                        54516 Wittlich, Kurfürstenstr. 10

 

Im Anschluss erklärt sich Hr. Dr. Schrod gerne bereit,

fachbezogene Fragen zu beantworten.

 

Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Auskunft und Anmeldung:

P. Göttges Tel.: 06532 2067,

H.Rehm Tel.: 06572 4081,

Mehrgenerationenhaus Tel.: 06571-2110

 

 

Die Wirbelsäule das Rückgrat im Leben

 

Zu einem umfassenden Überblick der Volkskrankheit „Rückenschmerz“ laden wir alle Interessierten recht herzlich ein.

 

Die Wirbelsäule ist eines der wichtigsten Skelettbestandteile unseres Körpers. Sie gibt der menschlichen Gestalt die aufrechte Haltung und ist zugleich die Hülle der Nervenstränge. Neben den entwicklungs- und haltungsbedingten Belastungssituationen für unseren Rücken werden auch aktuelle Diagnostik- und Therapiemöglichkeiten aufgezeigt und erklärt. Somit werden Einblicke hinsichtlich typischer Schmerzpunkte an der Wirbelsäule und deren Behandlungsverfahren -einschließlich der operativen Möglichkeiten- Beschwerden und Rückenschmerzen zu lindern besprochen.

 

Referent:              Dr. C.W. Schrod, Orthopäde

 

Wann:                 Mittwoch, 11. Mai 2016 um 19:00 Uhr

 

Wo:                   Mehrgenerationenhaus Kinderschutzbund

                       54516 Wittlich, Kurfürstenstr. 10

 

Im Anschluss erklärt sich Hr. Dr. Schrod gerne bereit,

fachbezogene Fragen zu beantworten.

 

Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Anmeldung:

 P. Göttges, Tel.: 06532 2067, H. Rehm Tel.: 06572 4081

Homepage: www.spondy-gruppe.de

 

 

 

 Vorträge 2015:

 

Die Wirbelsäule das Rückgrat im Leben

 

Erbrecht und Patientenverfügung

 

 

 

 

 

 Vorträge 2014:

 

Depression kann jeden treffen -

Depression hat viele Gesichter -

Depression ist behandelbar

 

 

Erbrecht und Patientenverfügung

 

Die Wirbelsäule das Rückgrat im Leben

 

VDK Sozialrecht

 

 

 

 

 

 Vorträge 2013:

 

Sozialrecht

i

Wirbelsäulenleiden.

 

Erbrecht und Patientenverfügung

 

Versteifungsoperationen an der Lendenwirbelsäule
- verschiedene Techniken, Sinn und Unsinn
- Chancen und Risiken
Hierüber referierte einer unserer beratenden Orthopäden und Wirbelsäulenchirurg Dr. M. Reith, Leitender Arzt des Wirbelsäuleninstitutes Mainz
am Donnerstag den 06.06.2013.



Im Rahmen des Vortrages wurden die verschiedenen operativen Techniken erläutert, sowie der Nutzen, das Risiko und Sinn einer Versteifungsoperation dargelegt. Viele unterschiedliche, operative Verfahren werden heutzutage an der Wirbelsäule angewandt. In der öffentlichen Diskussion stehen Wirbelsäulenoperationen zunehmend mehr in der Kritik. Daher sollen die unterschiedlichen Implantate und Verfahren erläutert und deren Sinn und Unsinn dargelegt werden.
 
Die Teilnahme war kostenlos.

Wirbelsäulenleiden

 

 

 

 

 Vorträge 2012:

 

Vortrag über Rückenschmerzen

 

 

Vortrag über die Schmerzbehandlung



 

 

Erbrecht und Patientenverfügung

 

 

Die Wirbelsäule das Rückgrat im Leben.

 

 

 

 

 Vorträge 2011:

 

In der hinteren Reihe stehend: 2 Mittglieder, Petra Göttges und Dr. Schrod

Volkskrankheit Rückenschmerz

Zu einem umfassenden Überblickt über Schmerzbehandlung lud die Spondylodese-SHG Mittelmosel-Eifel e.V. im Mehrgenerationenhaus -Kinderschutzbund Wittlich, die Referentin Fr. Dr. B.Dieterle, Fachärztin für spezielle Schmerztherapie vom MediPlaza Koblenz ein.
In Deutschland leiden schätzungsweise acht Millionen Menschen an chronischen Schmerzen. Circa 600.000 Patienten benötigen eine spezielle Schmerztherapie.
Die häufigsten Beschwerden sind Rücken- und Gelenkschmerzen sowie Kopf- und Nervenschmerzen, gefolgt von Tumorschmerzen, Osteoporose und Gefäßerkrankungen.
Das Referat gab Einblicke in die Schmerzentstehung und die sinnvolle Medikamenteneinnahme sowie die Schmerzlinderung ohne Tabletten.
Desweiteren wurde mitgeteilt, was wir selber tun können damit das Symptom Schmerz nicht zum täglichen Begleiter wird.
Die Resonanz zu diesem Vortrag war sehr positiv.

 

Auf dem Bild zu sehen, 1. Reihe Fr. Dr. Bettina Dieterle Referentin und Fr. Petra Göttges Leiterin der Spondylodese SHG.

 

 

Wirbelsäulenleiden.